Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
 

Humboldt-Universität zu Berlin - Familienbüro

Erasmus mit Kind

Foto: Familienbüro
Ein Auslandsaufenthalt während des Studiums ist für viele Studierende eine wertvolle Ergänzung ihrer Ausbildung und ein willkommener Tapetenwechsel. Die meisten Studierenden entscheiden sich hierbei für ein Auslandssemester mit dem Erasmus-Programm.

Auch Studierende mit Kind(ern) können über das Erasmus-Programm ein Auslandssemester ablegen. Hierfür erhalten sie einen Mobilitätszuschuss aus EU-Mitteln und haben die Möglichkeit, zusätzliche Sondermittel für ihr Kind zu beantragen. Die Höhe des Zuschusses ist länderabhängig und kann bei den Erasmus-Beauftragten des jeweiligen Instituts erfragt werden.

Weiterhin können BAföG-Empfänger und -Empfängerinnen in der Regel auch bei einem Studium im Ausland BAföG erhalten. Sofern der Auslandsaufenthalt nur vorübergehend und zum Zwecke der Ausbildung ist und der Wohnsitz in Deutschland beibehalten wird, erhalten Studierende weiterhin das Kindergeld. Selbiges gilt für den Versicherungsschutz der Krankenversicherung. Auch das Elterngeld wird weiterhin geleistet, sofern ein Wohnsitz in Deutschland bestehen bleibt und der Aufenthalt nicht länger als ein Jahr dauert. Auf Leistungen des Sozialsystems des gewählten Landes besteht meist kein Anspruch.

Weitere Informationen zum Thema Erasmus bieten die Erasmus-Beauftragten der jeweiligen Institute an der HU an. Außerdem ist es sinnvoll, sich zu Fragen zu besonderen Regelungen für Studierende mit Kind direkt an die Partneruniversitäten im Ausland zu wenden. Auch die ausländischen Sozialberatungsstellen für Studierende (z. B. in Großbritannien die Welfare Officer) bieten weitere landesspezifische Informationen.

 

Studierende Eltern berichten

Das Familienbüro hat einige Studierende mit Kind getroffen und sich von ihren Erfahrungen erzählen lassen. In den untenstehenden Interviews gewähren Studierende Einblicke in das Erasmus-Alltagsleben mit Kind und erzählen von der Wohnungssuche, der Eingewöhnung in die Kita und den kulturellen Unterschieden rund um Studium, Familie und Kind. Zusätzlich hat das Familienbüro mit Stephanie Trigoudis, Leiterin des International Office der Sprach- und Literaturwissenschaftlichen Fakultät, gesprochen, die im Interview Ratschläge zur Bewerbung gibt.

Sollten auch Sie ein oder mehrere Erasmus-Semester mit Kind absolviert haben und Ihre Erlebnisse auf dieser Seite teilen wollen, können Sie uns gerne kontaktieren – wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Links


Auslands-BAföG

Allgemeine Beratung zum Auslandsstudium

Überblick der Auslandsstipendien des DAAD

Weitere Berichte von ehemaligen Erasmus-Studierenden, u.a. von Studierenden mit Kind