Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
 

Humboldt-Universität zu Berlin - Familienbüro

audit familiengerechte hochschule - neue Zielvereinbarung

 

audit familiengerechte hochschule an der HU

2009 ist die Humboldt-Universität zu Berlin mit dem audit familiengerechte hochschule eine nachhaltige Selbstverpflichtung hinsichtlich der Förderung der Vereinbarkeit von Beruf, Studium und Familie eingegangen. Mit der Auditierung sind diverse wichtige Maßnahmen zur Gestaltung der HU als familiengerechte Hochschule umgesetzt worden. Hierzu zählen etwa die Einrichtung eines Familienbüros als zentrale Steuerungs- und Servicestelle, die Verfestigung der Kommission Familiengerechte Hochschule (KFH) als ständige Kommission des Akademischen Senats, die Aufnahme des Ziels Vereinbarkeit von Beruf, Studium und Familie in die Verfassung der HU, die Flexibilisierungsmöglichkeiten des Studiums aus familiären Gründen sowie der Ausbau der Kinderbetreuungsmöglichkeiten und der familiengerechten Infrastruktur. Als Meilensteine des bisherigen Auditierungsprozesses sind hier die Eröffnung der HU-Kita, die Konkretisierung der Regelungen zum Nachteilsausgleich sowie die Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Vereinbarkeit zu nennen.

Reauditierungsprozess 2016-2019

Mit dem 2015 gefassten Beschluss der Re-Auditierung hat sich das Präsidium verpflichtet, weitere drei Jahre am audit-Prozess teilzunehmen. In diesem Zusammenhang fand von Januar bis Juli 2016 eine umfassende Prüfung der Institutionalisierung des Themas Familiengerechtigkeit an der HU statt. In einem ersten Schritt führte die berufundfamilie Service gGmbH eine sogenannte „Kulturprüfung“ durch: In 18 Gruppeninterviews wurden rund 90 Funktionsträger_innen, Umsetzungsverantwortliche, Gremien sowie die Personal- und Studierendenvertretung zu Stärken und Handlungspotentialen im Rahmen von familienfreundlichen Maßnahmen an der HU befragt.

Die Ergebnisse dieses Austauschs, die Auswertung der Studierenden- und Beschäftigtenbefragung zur Vereinbarkeit von Beruf, Studium und Familie an der HU, sowie die Prüfung der Dokumentation zu den Umsetzungsschritten der letzten, 2013 geschlossenen Zielvereinbarung mündeten in einer neuen Zielvereinbarung, die im Juli 2016 vom Präsidium unterzeichnet wurde. Flankiert wurde der gesamte Prozess der Re-Auditierung vom „Begleitkreis audit familiengerechte hochschule“ sowie der KFH.

Neue Ziele zur verbesserten Vereinbarkeit

Vorrangiges Ziel der bis 2019 reichenden dritten Auditierungsphase ist die Konsolidierung bewährter Strukturen und Maßnahmen. Als Wissenspool sowie zur nachhaltigen Steuerung der Strategie Familiengerechtigkeit soll das Familienbüro dauerhaft mit einer Leitungsstelle ausgestattet werden, die die bisherige Projektstelle ersetzt. Zur Unterstützung von Studierenden und Beschäftigten in bestimmten familiären Situationen soll ein Familienfonds eingerichtet sowie die zwischen Personalrat und Präsidium bereits weitgehend abgestimmte DV Alternierende Telearbeit verabschiedet werden. Der Familienbegriff der HU soll reflektiert und kommuniziert, die Situation der pflegenden Mitglieder der HU verbessert und die Digitalisierung von Lehrinhalten geprüft werden.

Generell sollen die Informationsmaßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf, Studium und Familie ausgebaut und die bestehenden Beratungsangebote für Studierende und Beschäftigte mit familiären Aufgaben gesichert werden. Wie wichtig und nachgefragt letztere sind, zeigen u.a. die Ergebnisse der Vereinbarkeitsumfrage.

Handlungsbedarf besteht unvermindert auch in solchen Handlungsfeldern, in denen das Ziel der Familiengerechtigkeit nur eines unter vielen sein kann. Das gilt etwa für die Weiterentwicklung der Führungskultur an der HU, die Personalentwicklung oder die Reduzierung der Arbeitsbelastung. Sobald diese Projekte von der Universitätsleitung in Angriff genommen werden, soll der Aspekt Familiengerechtigkeit mit einbezogen werden. Dies gilt beispielsweise für ein Leitbild „Führung“, ein Personalentwicklungskonzept sowie eine flexiblere Arbeitszeitgestaltung.

 

Kontakt audit Projektmanagement:

Katrin Meinke

Familienbüro der Humboldt-Universität zu Berlin
Telefon: +49 (30) 2093-2191
Fax: +49 (30) 2093-2418
katrin.meinke@uv.hu-berlin.de


Links


aktuelle Zielvereinbarung zur Erlangung des Zertifikats zum audit familiengerechte hochschule (pdf-Datei)